Für Dich

als ich zum ersten mal in deine tiefschwarzen augen sah, war´s um mich gescheh´n.
weder land noch leut´, du ganz allein hast mir gezeigt, hier ist heimat.

unterwegs, nach links und rechts schauend, suchend, wo du bist.
umständlich über die lande fahrend, nur um einen blick von dir zu erhaschen.
abends auf deinem weg nachhause, in schrittgeschwindigkeit hinter dir herfahrend, mich zwingend
so langsam zu fahren, wie es irgend geht, gar anzuhalten, bloß um dich nicht zu hetzen, dich nicht
zu hindern mir hinterm steuer einen deiner wohltuenden blicke zu schenken. - ein blick, der mir sagt
„warum schneller? warum willst du schneller woanders sein, wozu?“ -

ich fahre an den straßenrand, stelle den motor ab und schau dir zu, wie du gemütlich schaukelnd
um die ecke verschwindest, zurück von deinem tag auf der weide in deinen heimischen stall.

warum schneller.


"Mit dieser kleinen Kuh Hommage mit Augenzwinkern möchten ich mit Ihnen meine Faszination für das Allgäuer Braunvieh und die Kühe hier im Allgäuer Alpenland teilen."
Anna Köhne, Allgäuphoto - Aus Liebe zur Heimat.

Login / Logout

×